Download Kostenkontrolle und Kostenanderungspotentiale by Stephan Lengsfeld PDF

By Stephan Lengsfeld

Prozessaggregationen und (Kosten-)Abweichungsanalysen sind wichtige Planungs- und Kontrollinstrumente des Controlling zur Aufdeckung und Ausschöpfung von Erfolgspotentialen. Bislang existieren kaum Ansätze, mit deren Hilfe bei mehrstufigen Produktionsprozessen unverzerrte Prozessaggregationen durchgeführt und kontrollrelevante Abweichungsinformationen gewonnen werden können. Stephan Lengsfeld systematisiert operative Kostenänderungspotentiale und zeigt anhand der vollständig differenzierten Abweichungsanalysemethode gemäß der Taylor-Reihe Möglichkeiten ihrer Identifizierung auf. Der Autor entwickelt einen Aggregationsansatz, der unverzerrte Mengen- und Kosteninformationen bei mehrstufigen Produktionssystemen bereitstellt. Er leitet einen Kontrollansatz ab, der erstmals auch bei komplexen Produktionsstrukturen die Ermittlung einflussgrößenspezifischer Kostenänderungspotentiale ermöglicht.

Show description

Read or Download Kostenkontrolle und Kostenanderungspotentiale PDF

Best german_6 books

Praxiswissen der chemischen Verfahrenstechnik: Handbuch für Chemiker und Verfahrensingenieure

Das vorliegende Handbuch richtet sich sowohl an erfahrene Ingenieure als auch an Wissenschaftler und Studierende in Chemie und Verfahrenstechnik mit dem Ziel, ihnen ein fundiertes, didaktisch einwandfrei aufgebautes, praxisnahes Fachwissen zu vermitteln. Über three hundred Abbildungen und ninety Tabellen veranschaulichen den textual content.

Grundlagen Export und Internationalisierung

Der Außenhandel gewinnt stetig an Bedeutung. Für Unternehmen bringt die zunehmende internationale Vernetzung der Wirtschaft neue Herausforderungen mit sich. Jenen Betrieben, die in der Lage sind, die internationalen Marktchancen für ihre Produkte und Dienstleistungen zu erkennen und zu nutzen, ohne die damit verbundenen Risiken zu vernachlässigen, eröffnen sich Möglichkeiten zu Wachstum, Gewinnsteigerung und zur Entwicklung von Wettbewerbsvorteilen.

Lehrbuch der Pflanzenphysiologie: Erster Band: Chemische Physiologie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Kostenkontrolle und Kostenanderungspotentiale

Prozessaggregationen und (Kosten-)Abweichungsanalysen sind wichtige Planungs- und Kontrollinstrumente des Controlling zur Aufdeckung und Ausschöpfung von Erfolgspotentialen. Bislang existieren kaum Ansätze, mit deren Hilfe bei mehrstufigen Produktionsprozessen unverzerrte Prozessaggregationen durchgeführt und kontrollrelevante Abweichungsinformationen gewonnen werden können.

Additional info for Kostenkontrolle und Kostenanderungspotentiale

Sample text

K/oock (1994), S. 635. Gemäß Definition umfassen die tatsächlichen Teilabweichungen I. Ordnung jeweils die Abweichungen erster Ordnung ersten und höheren Grades bezOglieh einer Einflußgröße. FOr die Beurteilungen der einzelnen Abweichungsanalysemethoden sind deren grundsätzliche Bildungsprinzipien relevant.

EGIs I I iJEG; m=2 m. _-. + -8K- . (EG· iJEG. [ EIA ... J + m=2 m! '=-G VL ) J J TI 8 mK r (EG S -EG r )] . egmE{;,)~ iJEGeg\ ... iJEGegm n=l egn egn EIA mit Ausnahme von eg\ =eg2 =_=egm 74 Im Einzelfall hängt die Anzahl dieser Abweichungen von der Kostenfunktion K ab. 36 M(MG i ) +M(MG j ) + Abweichungen 2. Ordnung (ersten und höheren Grades) bzgl. MG i und MG j Diese durch die simultane Änderung der i-ten und j-ten Eintlußgröße hervorgerufene Kostenteilabweichung läßt sich somit zerlegen in die tatsächlichen Teilabweichungen erster Ordnung dieser beiden Eintlußgrößen sowie in einen Term, in dem alle Abweichungen höherer Ordnung ersten und höheren Grades enthalten sind, die durch die beiden Eintlußgrößenabweichungen verursacht werden.

Da sämtliche Einflußgrößen bereits realisiert wurden und somit bekannt sind, werden als Kontrollgrößen Istgrößen angesetzt. SI Somit ist eine Kostenabweichung bereits eingetreten und es wird lediglich erklärt, welcher Anteil dieser Gesamtabweichung hätte vermieden werden können, falls die betrachtete Einflußgröße nicht von ihrem Sollwert abgewichen wäre (ceteris paribus). Das ausgewiesene Kostenänderungspotential ist somit nicht zur Entscheidungsfindung, sondern zur Verhaltenssteuerung im Rahmen eines sozio-ökonomischen Feedback-Feedforward-Systems geeignet, da Feedback-Informationen die mittel- und unmittelbare Lenkbarkeit der an den Prozessen beteiligten Menschen unterstützen.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 15 votes